Netzwerk-Partner

CultureWaves‘ Erfolg beruht auch auf einer guten und vertrauensvollen Zusammenarbeit mit Netzwerk-Partnern. Einige davon finden Sie hier genannt.

SIETAR Deutschland e.V.

SIETAR Deutschland (Society for Intercultural Education, Training and Research) ist der bundesweit größte Verein für Personen, die auf dem Gebiet der interkulturellen Zusammenarbeit und der kulturellen Diversität tätig sind. Aktuell sind mehr als 500 Interkulturalisten Mitglied bei SIETAR.

Die Geschäftsführerin von CultureWaves, Christine Wirths, ist SIETAR-Mitglied seit 1994. Sie war 8 Jahre lang im Vorstand von SIETAR Deutschland tätig, davon 4 Jahre als Vorstandsvorsitzende. Seit 2012 ist sie Mitglied im organisatorischen Beirat von SIETAR Deutschland. Überdies haben Christine Wirths und ihr Team bei der Konzeption, Moderation und Organisation zahlreicher SIETAR Deutschland Foren aktiv mitgewirkt.

SIETAR Europa

SIETAR (Society for Intercultural Education, Training and Research) ist Europas größte Organisation für Interkulturalisten und Teil des weltweiten SIETAR Networks

SIETAR Europa setzt sich für folgende Ziele ein:

  • einen Beitrag zu leisten für effektivere Kommunikation zwischen Menschen von unterschiedlichen Kulturen und Hintergründen
  • interkulturelle Sensibilität zu fördern in Politik, Wirtschaft, Erziehung, Bildung und Zivilgesellschaft
  • ein immer größeres Netzwerk von interkulturellen Experten aufzubauen
  • interdisziplinäres, professionelles Know-how anzubieten
  • zur Entwicklung von professionellen Standards beizutragen
  • Veröffentlichungen und Forschung zu fördern
  • Gelegenheiten zu persönlichem und professionellem Austausch zu bieten
  • regionale, nationale und internationale Konferenzen abzuhalten

Christine Wirths und andere Teammitglieder von CultureWaves bieten regelmäßig Workshops auf den SIETAR Europa Konferenzen an.

Charta der Vielfalt e.V.

CultureWaves hat die Charta der Vielfalt unterzeichnet.

Die Charta der Vielfalt ist eine Arbeitgeberinitiative zur Förderung von Vielfalt in Unternehmen und Institutionen. Sie wurde im Dezember 2006 von vier Unternehmen ins Leben gerufen und wird von der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Staatsministerin Annette Widmann-Mauz, unterstützt.

Ziel der Initiative ist es, die Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt in der Arbeitswelt in Deutschland voranzubringen. Organisationen sollen ein Arbeitsumfeld schaffen, das frei von Vorurteilen ist. Alle Mitarbeiter_innen sollen Wertschätzung erfahren – unabhängig von Geschlecht, geschlechtlicher Identität, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität.

Worldwork Ltd.

WorldWork entwickelt interkulturelle Trainings- und Entwicklungsprogramme und –materialien für global tätige Führungskräfte, Teams und Organisationen.

p4d – partnership for development GmbH

p4d steht für sinnstiftende Zukunftsgestaltung und systemische Organisationsentwicklung. Das Team von p4d entdeckt bei seinen Kunden den Teamspirit, den Mannschaftsgeist, das Wir-Gefühl und gestaltet für Teams Prozesse, die alle Sinne ansprechen, die Entwicklungen auslösen, die jede Performance verbessern. Im Rahmen der Organisationsentwicklung bietet p4d Experten für Analyse, Prozessbegleitung und Moderation.

Culture Waves
Scroll Up